slideshow 1 slideshow 3

Behandlung von vermessungstechnischen Instrumenten und Geräten

Bei den Übungen zur Vermessungskunde arbeiten Sie mit zum Teil hochpräzisen und empfindlichen optischen und elektronischen Instrumenten und Geräten. Um Beschädigungen dieses Instrumentariums auszuschließen, sind die folgenden Hinweise unbedingt zu beachten:

Aus- und Einpacken

Die Instrumente sind in der Regel in speziellen Transportbehältern verpackt.

  • beim Auspacken Lage des Instruments im Transportbehälter merken.
  • vor dem Herausnehmen gegebenenfalls Klemmen lösen.
  • Theodolite und Tachymeter niemals an der Seite des Vertikalkreises anfassen.
  • Nivelliere am Dreifuß anfassen.
  • Nach Entnahme des Instruments Transportbehälter schließen.
  • Verpacken: Das Instrument passt meist nur in einer bestimmten Lage in den Tranportbehälter (s.o.); gegebenenfalls Klemmen leicht anziehen. Der Behälter muss sich leicht - ohne Gewaltanwendung - schließen lassen.

Transport

  1. auf dem Stativ (nur von Standpunkt zu Standpunkt)
    • überprüfen Sie, ob die Anzugsschraube des Stativs (Stengelschraube) fest und eventuell die Klemmen leicht angezogen sind.
    • Beim Transport die Stehachse des Instruments lotrecht halten;
      bei Kompensatorinstrumenten entweder Kompensator arretieren (soweit möglich) oder Instrument leicht geneigt transportieren (Kompensator liegt am Anschlag an).
  2. im Behälter
    • Überzeugen Sie sich davon, dass der Transportbehälter festverschlossen ist. Stürze, Stöße und starke Erschütterungen sind zu vermeiden.

Messen

  • Bei Zweifeln über die Funktion von Klemmen oder Schaltern bitte zunächst den Hilfsassistenten fragen. Nur so können unnötige Beschädigungen an den Instrumenten vermieden werden.
  • Die Klemmen nur leicht und gleichmäßig anziehen.
  • Bei Theodoliten und Tachymetern Grobverstellung von Fernrohr und Alhidade stets nur mit gelösten Klemmen.
  • Optische Teile nicht mit den Fingern berühren.
  • Die Instrumente sind durch einen Schirm vor direkter Sonneneinstrahlung und vor Regen zu schützen. Wird bei Regen nicht gemessen, ist das Instrument mit einer Regenschutzkappe zu versehen oder im Transportbehälter aufzubewahren.
  • Messbänder: Nicht knicken; beim Aufrollen dürfen sich keine "Schleifen" bilden; nicht zu fest aufrollen; keine Fahrzeuge darüber fahren lassen!
  • Nivellierlatten vorsichtig auseinanderklappen und arretieren. Nicht auf die Teilung legen. Zusammengeklappte Latten nicht auf die Scharniere stellen.
  • Fluchtstäbe sind Zielzeichen und keine leichtathletischen Übungsgeräte.
  • Lassen Sie das Instrumentarium niemals unbeaufsichtigt (Diebstahl).

Rückgabe

  • Stativbeine einschieben; Lotschnüre aufrollen.
  • verschmutzte Fluchtstabspitzen, Stativbeine und Meßbänder sind vorher zu säubern.

Sollten trotz Beachtung dieser Hinweise und sorgfältigster Behandlung der Instrumente oder Geräte Beschädigungen auftreten, ist dies unverzüglich dem zuständigen Hilfsassistenten anzuzeigen.