Arbeitsgebiete

Die Arbeitsgebiete des gia in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen 3D-Erfassung und -Modellierung, (verteilte) Geoinformationssysteme sowie automatische Positionsbestimmung von Personen und Objekten.

Zur Datenerfassung im Arbeitsschwerpunkt digitale 2D/3D-Erfassung und Modellierung der bebauten und unbebauten Umwelt werden klassische geodätische Sensoren, (mobile) Laserscanner, Photogrammetrie, aber auch unbemannte Systeme (UAV, USV, Laufroboter) sowie in Smartphones verbaute Sensorik genutzt. Die Anwendungen liegen im Bereich der Bauwerks- und Geoinformationsmodellierung (BIM, GIM/GIS) sowie des Aufbaus Digitaler Zwillinge, wozu das gia unter anderem neuartige datengetriebene Ansätze (z.B. zur automatischen Modellableitung) entwickelt. Weiterer Arbeitsbereiche sind (verteilte) Geoinformationssysteme und die Entwicklung von (räumlichen) Datenanalysemethoden (zum Beispiel geostatistische Verfahren), der Aufbau von (Geo-) Dateninfrastrukturen sowie das Geospatial IoT. Im Arbeitsgebiet der präzisen automatischen Positionsbestimmung von Personen und Objekten entwickelt das gia vor allem Verfahren für GNSS-freie beziehungsweise GNSS-gestörte Umgebungen (zum Beispiel Indoor-Positionierung) sowie zur Weiterentwicklung der mobilen Mixed und Cross Reality (MR/XR).

mehr...zu: Arbeitsgebiete

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Jörg Blankenbach

Mies-van-der-Rohe-Str. 1 RWTH Navigator

52074 Aachen

WorkTelefon: +49 241 80-95300

FaxFax: +49 241 80 92142